D-NEWS.TV – Elbebrücke in Schönebeck

Willkommen bei D-NEWS.TV Das erste virtuelle TV Studio für Ihr Internet Portal:
Deutschland-Tourismus.com
Mein Name ist Pia und ich berichte hier über, Tourismus, Urlaub, Freizeit, Lifestyle und vieles mehr.



Ich berichte heute über die neue Elbebrücke in Schönebeck.
Mit dieser 1129 Meter langen Brücke wurde der letzte Bauabschnitt der Ortsumgehung geschlossen. Das neue Brückenbauwerk überquert dabei die Stromelbe und das gesamte sich zwischen den links- und rechtselbischen Elbdeichen erstreckenden Überflutungsgebiet in einem Brückenzug. Schon bei der Erstellung der Elbebrücke wurde das Besondere dieser einzigartigen Brücke sichtbar. Auf der Schönebecker Seite wurden 16 Brückenfelder und auf der Grünewalder Seite 8 Brückenfelder mit Spannweiten von bis zu 44 Metern aus Spannbeton gebaut. Das eigentliche Stromfeld von 185 Metern wird dann mit einer „Schrägseilbrücke“ frei überspannt. Die einzelnen Segmente wurden mit schwerer Krantechnik direkt über der Elbe freihängend montiert. Bei dieser modernen Brückenform wird die Fahrbahn über Seile zu einem Pylon hin abgespannt. Das weit spannende Stromfeld ist aus einer leichten Stahlkonstruktion mit einer dünnen Betonplatte erstellt wurden und wird über Schrägseile durch drei schwere Betonseitenfelder im Gleichgewicht gehalten. Dazu wurden im Strom- und Rückspannbereich jeweils 9 Seilpaare verbaut, welche statisch günstig, fächerförmig angeordnet wurden und aus hochfesten Schrägseillitzen bestehen. Der frei in der Elblandschaft stehende A-Pylon wurde mit einer Höhe von 73 Meter errichtet. Durch die A-förmige Gestaltung der Schäfte können die großen Lasten der Strombrücke auf eine möglichst breite Gründungsfläche verteilt werden. Wenn man hier unter der Elbebrücke steht, ist man nur vom Anblick begeistert. Genauso begeistert der Anblick direkt auf der Brücke, so schön leer ist die Elbebrücke aber selten. Die äußere Form folgt mit einem leichten Schwung dem Kraftfluss. Mit leichter Bogenform passt sich die Brücke gekonnt in die Landschaft ein. Es gibt ein kleines Manko, es fehlt ein Fuß- und Radweg über die schöne Brücke. Hier hätte man mehr für den Tourismus machen können. Also auf zur Schönebecker Elbebrücke.
Eure Pia von D-NEWS.TV