Schlagwort-Archive: 3D-Design

HarzHexe – Teufelsmauer Hamburger Wappen bei Timmenrode im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe.
Ich werde Euch, an viele schöne und historische Orte im Harz führen.
Und den Harz, hier unter HarzTour.de vorstellen.



Ich stehe hier vor dem Hamburger Wappen bei Timmenrode als Teil der Teufelsmauer.
Die bizarre Gesteinsgruppierung liegt immerhin auf 252 Meter über Normal Null bei Timmenrode im Harz und ist Teil der sagenumwobenen Teufelsmauer. Sie erhielt ihren Namen, weil die drei aufrecht stehenden Gesteins zacken an das Wappen von Hamburg erinnern. Eigentlich ist der Name des Felsgebildes „Drei Zinnen“, aber im Volksmund wird diese Felsanordnung seit geraumer Zeit Hamburger Wappen genannt. Anlässlich der 800-Jahr-Feier des Ortes Timmenrode im Jahr 1999 wurde direkt am Felsen eine Hinweistafel mit dem Wappen der Freien und Hansestadt Hamburg mit Unterstützung dieser norddeutschen Großstadt angebracht. Die Felsformation erhebt sich rund 90 Meter über das angrenzende Gelände. Die Sandsteinfelsen selbst kommen dabei auf eine Höhe von etwa 40 Meter. Nicht ganz ungefährlich ist es jedoch auf diese Felsnadeln hinaufzuklettern. Hier sollten vor allen Dingen die Eltern auf ihre Kinder achten. Auch die „Großen“ haben Ihre Freude am Klettern. Dabei sollte man aber höhentauglich sein, dann kann man in luftiger Höhe seine Tasse Kaffee trinken. Mit seinen vielen Höhlen und Vorsprüngen lädt dieser Aussichtspunkt auch die kleinen Wanderfreunde zum Entdecken und Klettern ein. Vom Ort Timmenrode aus können Sie das Hamburger Wappen in wenigen Minuten erwandern. Direkt am Sportplatz gibt es einen kleinen kostenlosen Parkplatz, welcher sich gut als Ausgangspunkt für die Wanderung eignet. Von dort aus beträgt die Entfernung zur Felsfomation etwa einen Kilometer. Besuchen Sie Timmenrode im Harz.
Eure Harzhexe.

HarzHexe – Baumwipfelpfad Bad Harzburg Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe.
Ich werde Euch, an viele schöne und historische Orte im Harz führen.
Und den Harz, hier unter HarzTour.de vorstellen.



Heute stehe ich vor dem Baumwipfelpfad in Bad Harzburg. Die Natur aus einer anderen Perspektive erleben.
Auf geht’s! Rauf geht’s! Niedersachsens ersten Baumwipfelpfad erleben.Die Fotos stammen von Paul Bertrams. Der Harz ist um eine Attraktion reicher. Hoch hinaus geht es auf dem Baumwipfelpfad Harz in Bad Harzburg. Jung und jung gebliebene, Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung haben auf dem ersten Baumwipfelpfad des Harzes und Niedersachsens die Möglichkeit barrierefrei die Natur aus einer völlig neuen Perspektive kennen zu lernen. Am Fuße des Burgbergs mitten im Kurpark Bad Harzburgs gelegen, startet der rund 1.000 Meter lange Pfad und führt den Gast auf über 20 Metern Höhe durch die alten Baumkronen des Kalten Tals. Dabei erfährt der Gast Informatives zur Holzwirtschaft, Natur und Umwelt. Die Höhe des Einstiegs turms beträgt ca. 30 Meter. Die Höhe der Aussichtsplattform an der Eingangskrone beträgt ca. 26 Meter. Es gibt 20 Brücken mit Höhen von 10 bis 35 Metern. Eines der besonderen Baumwipfelpfade in Deutschland ist er auch aufgrund seiner Geologiestation, die anhand einer Felswand die Gesteins schichten des Harzes erklärt. Zudem führt der Pfad über einen Teich, gewährt Einblicke in den Nationalpark Harz und gibt letztlich einen Einblick in die spannende Tier und Pflanzenwelt des nördlichsten Mittelgebirges Deutschlands. Es gibt 33 Erlebniselemente auf den Plattformen, welche aus Lärchenholz für Laufbelege, Podeste, Wege, Handlauf, etc gefertigt wurden. Auf 18 Plattformen findet der Gast 33 verschiedene Erlebniselemente, Ruhestationen und Wissenswertes vor. Thematische Führungen zu Insekten, der Natur oder Sonnenauf- und Sonnenuntergangsführungen sind dabei nur ein kleiner Teil des Jahresprogrammes. Der Baumwipfelpfad Bad HarzBurg ist ein Projekt der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg. Betrieben wird er durch die HarzVenture GmbH – die Erlebnismanufaktur. Der Pfad ist ganzjährig geöffnet. Von April bis Oktober ist er von 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr erlebbar und von November bis März von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Im Internet finden Sie weitere Informationen unter:
www.baumwipfelpfad-harz.de
Eure Harzhexe.

D-NEWS.TV – Burg und Festung Regenstein Blankenburg

Willkommen bei D-NEWS.TV Das erste virtuelle TV Studio für Ihr Internet Portal:
Deutschland-Tourismus.com
Mein Name ist Pia und ich berichte hier über, Tourismus, Urlaub, Freizeit, Lifestyle und vieles mehr.



Ich berichte heute über die Burg- und Festung Regenstein bei Blankenburg im Harz. Die Burg und Festung Regenstein ist eine Burgruine, die drei Kilometer nördlich von Blankenburg in Sachsen-Anhalt liegt. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel, wo jedes Jahr auch Ritterspiele stattfinden. Urkundlich wurde diese erstmals im Jahr 1162 durch Konrad, Graf von Regenstein namentlich erwähnt. Berühmt wurde die Burg vor allem durch den Grafen Albrecht des Zweiten von Regenstein, der in den 1330er Jahren häufig Streitigkeiten mit den Regierenden der umliegenden Städte, dem Bischof von Halberstadt und der Äbtissin von Quedlinburg, hatte. Im 15ten Jahrhundert zog die Regensteiner Grafenfamilie auf das Blankenburger Schloss. Die Burg verfiel und wurde zur Ruine. Der letzte männliche Nachfahre des adeligen Geschlechtes, Graf Johann Ernst von Regenstein, starb im Jahr 1599. Von der schwer einnehmbaren Burg, die im Früh- und Hochmittelalter auf einem steil das Umland überragenden 294 Meter hohen Sandsteinfelsen errichtet wurde, sind heute nur noch die in Sandstein gehauenen Ruinen zu sehen. Erhalten sind die in den Fels hinein gehauene Räume und Reste des Bergfrieds. Die Burgruine ist umgeben von den Resten der neuzeitlichen Festung. Vom Felsengipfel kann man die schöne Harzlandschaft rund um Blankenburg bewundern. Über eine in den Sandstein gehauene Treppe mit Geländer, kann man sich diese einzigartige Felsenburg erschließen. Der nicht ganz einfache Aufstieg, wird aber mit einer sehr schönen Rundumsicht belohnt. Die touristische Nutzung des Burggeländes begann im Jahr 1812 mit der Eröffnung des ersten Gastronomiebetriebes. Die Burgruine ist beliebtes Ausflugsziel. Jedes Jahr findet ein Ritterspiel und ein Garnisonsfest statt. Sie ist in das System der Stempelstellen der Harzer Wandernadel einbezogen. Man kann mit Hilfe eines stationären Fernglases die Stadt Blankenburg mit Schloss und die schöne Harzlandschaft betrachten. Besuchen Sie die Burg- und Festung Regenstein im Harz.
Ihre Pia von D-NEWS.TV

D-NEWS.TV – Bodewehr Rothenförde bei Staßfurt

Willkommen bei D-NEWS.TV Das erste virtuelle TV Studio für Ihr Internet Portal:
Deutschland-Tourismus.com
Mein Name ist Pia und ich berichte hier über, Tourismus, Urlaub, Freizeit, Lifestyle und vieles mehr.



Heute berichte ich über das Rothenförder Wehr.
Das Bodewehr in Rothenförde ein Ortsteil von Staßfurt in Sachsen-Anhalt ist sehenswert, es wurde abgerissen und wurde wieder neu aufgebaut. Im Jahre 1889 wurde das Wehr schon einmal modernisiert und die Mühle wieder aufgebaut. Die sechs je 3,50 Meter breiten Tafeln können per Handkurbel bedient werden. Das damals unter Denkmalschutz stehende Wehr wurde zur Wasserregulierung und für den Landschaftsschutz genutzt. Das Rothenförder Wehr wird Tafelschützenwehr genannt. Das Wehr wurde zur Bode regulierung genutzt, um die Mühle mit der ausreichenden Menge an Wasser zu versorgen. Das Tafelschützenwehr war bis vor einigen Jahren noch funktionstüchtig, und ist ein Wahrzeichen von Rothenförde. Dann der Schock, die Standsicherheit des Wehres war nicht mehr gegeben. Deshalb war der regulierende Einstau der Bode nicht mehr möglich. Das alte Wehr wurde im Jahr 2008 letztmalig gezogen und nicht wieder in Betrieb genommen. Im Rahmen eines Umbaus der Wehranlage sollten die Standsicherheit und die Nutzung für den Bode einstau wieder hergestellt werden. Die Sanierung des historischen Wehrs wurde mit über 1,9 Millionen Euro Kosten veranschlagt, und wurde vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft in Auftrag gegeben. Ziel war es, dass das Wehr unter Beachtung der Denkmalpflege wieder voll einsatzfähig wird. Da die Stützpfeiler in einem schlechteren Zustand waren als angenommen, kam nun eine Sanierung nicht mehr in Betracht. Es wurde leider abgerissen. Das Bodewehr in Rothenförde mußte nun neu gebaut werden, dadurch hat das Wehr leider die Einstufung als technisches Denkmal verloren. Es wurde fleißig gebaut und die Fertigstellung war im Sommer des Jahr 2015. Es ist jetzt das neueste von 29 beweglichen Wehren in Sachsen-Anhalt. Das Rothenförder Wehr hat nicht nur die Funktion, die Wasserstände zu regulieren, sondern setzt auch auf den Naturschutz mit der Fischaufstiegstreppe, so dass Lachs und Stöhr wieder bessere Lebensbedingungen in der Bode finden. Deshalb müssen auch die Wehrtafeln unterschiedlich eingestellt werden. Leider wurde beim Neubau nicht an einen Ein- und Ausstieg für Wassertouristen gedacht. Erreichen kann man es zu Fuß oder mit dem Fahrrad über den Boderadweg. Das Bodewehr in Rothenförde ist zu jeder Jahreszeit sehenswert.
Ihre Pia von D-NEWS.TV

D-NEWS.TV – Stadt- und Bergbaumuseum in Staßfurt

Willkommen bei D-NEWS.TV Das erste virtuelle TV Studio für Ihr Internet Portal:
Deutschland-Tourismus.com
Mein Name ist Pia und ich berichte hier über, Tourismus, Urlaub, Freizeit, Lifestyle und vieles mehr.



Heute berichte ich über das Stadt- und Bergbaumuseum in Staßfurt in Sachsen-Anhalt. Das heutige Stadt- und Bergbaumuseum Staßfurt wurde im Jahr 1983 in einem denkmalgeschützten ehemaligen Salzgrafenhaus in der Pestalozzistraße, einem der ältesten Häuser der Stadt, als „Staßfurter Heimatstuben“ eröffnet. Das architektonisch wertvolle Museumsgebäude steht unter Denkmalschutz. Nach der Wende engagierte sich der Bergmannsverein Staßfurt für das Museum. Auf dem Außengelände sind Großgeräte des Bergbaus und ein Streckennachbau zu sehen. Für das Obergeschoss konzipierten die Mitglieder eine Ausstellung zum Salzbergbau, der Staßfurt geprägt und maßgeblich zum Wohle und zur Entwicklung der Stadt beigetragen hat. Zahlreiche Bild- und Sachzeugen geben anschaulich die Stadtgeschichte wieder. Das hauptamtlich geführte Museum befindet sich in der Trägerschaft der Stadt Staßfurt. Bereichert wird das Angebot mit Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen. Im ausgebauten Keller gewölbe werden diverse Kulturveranstaltungen angeboten. Stöbern Sie in den Alltagsgegenständen vergangener Tage oder erkunden Sie die Staßfurter Kalibergbaugeschichte. Besonders anschaulich verdeutlichen das Bergbaumodell und das 3D-Modell des Staßfurter Salzsattels die Bergbaugeschichte.Das Bergwerkmodell aus Schweden jetzt im Stadt- und Bergbaumuseum. Das Modell ist ständig von Besuchern umringt, welche die Qualität und Detailtreue bewundern. Aus dem Nordischen Museum in Stockholm fand das Bergbaumodell wieder einen würdigen Platz in seiner Heimat. Staßfurt als Wiege des Kalibergbaus wurde vom Leiter des Museum in Stockholm Johann Akerlund als würdiger Stellplatz auserkoren. Das 3D-Modell des Staßfurter Salzsattels besteht aus 55 Kilogramm linsenreines Kristallglas. Auf Millimeter genau sind die Salzgruben unter der Stadt Staßfurt in Glas eingraviert. In die Modellierung flossen die Ergebnisse von Seismik, Hubschrauber-Geoelektrik und Gravimetrie ein. Viele Künstler stellten ihre gekonnten Werke anlässlich des 30. Jahrestag des Museums den Besuchern vor. Die Ausstellungen bereichern den Museumsbesuch. Es gibt dazu viele kulturelle Veranstaltungen, Fotoausstellungen und auch musikalische Umrahmung. Also besuchen Sie das Stadt- und Bergbaumuseum in Staßfurt.
Ihre Pia von D-NEWS.TV

3D-Design Beispiele

3D Design Beispiele:

HarzHexe:

Hallo ich bin Thea, Eure neue virtuelle Harzhexe und ich werde Euch
an viele schöne und historische Orte im Harz führen.
Ich bin Eure virtuelle Reiseführerin durch den schönen Harz.



Ich werde den schönen Harz, den VorHarz und die Region Harz hier unter Harz-Tourismus.de als Kurzvideos vorstellen.

++++

Beispiel: Sachsen-Anhalt.TV

Willkommen bei Sachsen-Anhalt.TV



Hier die aktuellen Beiträge von Sachsen-Anhalt.TV:

Willkommen bei Sachsen-Anhalt.TV, mein Name ist Pia.
Das virtuelle TV Studio für Ihre Pressemeldungen aus und über Sachsen-Anhalt. Ich berichte hier über Business, Politik, Tourismus, Freizeit, Lifestyle und viele weitere Themen.

++++

Beispiel: Ritterzeit auf Sachsen-Anhalt-Urlaub.de

Ritter Bernhard von Sachsen und Anhalt – Historie des Ritters.
Hallo ich bin Ritter Bernhard von Sachsen und Anhalt und werde Euch an historische Orte aus der Ritterzeit, in Sachsen-Anhalt führen.



Heute mal zu meiner Person und zur Historie von Sachsen-Anhalt.
Da das Land erst im Jahre 1947 gegründet wurde und dann nach der deutschen Teilung, im Jahr 1990 wiedergegründet wurde, war es schwer historische Bezugspunkte zu finden.
Obwohl Sachsen-Anhalt viele Zeitzeugen des Mittelalters wie Burgen und Schlösser hat, gibt es kaum Personen welche diese beiden Namen im Stammbaum führen. Nach intensiver Suche durch das Team von Sachsen-Anhalt-Urlaub wurde ich gefunden.
Bernhard der III., Herzog von Sachsen und Graf von Anhalt.